Bagsværd Regatta 2017 – Dänemark

Vom zweiten bis zum vierten Juni fand in Dänemark die Bagsværd Regatta statt. Zum Teil vergleichbar mit der deutschen Sichtung, dient dieser Wettkampf den dänischen Sportlerinnen und Sportlern u.a. zur Qualifikation für die Jugendwelt- und Europameisterschaften. Gemeinsam mit einigen Berliner Sportlern hatten die sächsischen Kanuten auch dieses Jahr wieder das Glück, bei dieser Regatta als „RG Deutschland“ an den Start zu gehen.

Die insgesamt 15 Dresdner Sportler, darunter 4 KCD-Sportler, wurden von Herrn Seibt und Herrn Eiche betreut. Um die Versorgung und Verpflegung außerhalb des Wassers kümmerten sich wie immer einige fleißige Eltern. Danke dafür!

Sportlich zusammenfassend ist zu sagen, dass das Wochenende ein überaus erfolgreiches für die RG Deutschland war – jeder Sportler konnte mit mindestens einer Medaille nach Hause fahren. Am erfolgreichsten für den KCD war dabei Florian Kiock mit 2mal Silber (K2 200m Herren LK, K4 200m Herren LK) und 2mal Bronze (K1 200m Herren LK, K4 1000m Herren LK). Gemeinsam mit seinen Teamkollegen erpaddelte sich Paul Saalfrank zwei Medaillen im Vierer und Julia Dornbusch und Pauline Hanslik gewannen ebenfalls im K4 Bronze, jedoch über 500m bei den Damen Junioren.

Pauline Hanslik / KC Dresden